Osternester natürlich selber basteln

In diesem Jahr beginnen wir mit den Vorbereitungen für die Ostertage etwas früher, weil wir in Zukunft auch die Feste etwas anders feiern wollen. Anders, weil möglichst umweltfreundlich, also weniger Konsum, weniger Müll und auch besinnlicher mit weniger Hektik und ganz viel Zeit füreinander.

Zum Osterfest gehören bei uns bunte Ostereier. Dieses Jahr färben wir diese nur mit Naturfarben und für die passenden Nester habe ich hier eine ganz einfache Anleitung für euch.

Ihr braucht

ein paar dünne, biegsame Zweige

etwas Moos

eine Schere

evtl. etwas Bindedraht oder feste Schnur

Und dann kann’s losgehen:

Nehmt einen möglichst langen Zweig und wickelt ihn zu einem Kreis.

Nehmt einen weiteren Zweig und wickelt ihn spiralförmig um den Kreis.

So macht ihr das jetzt immer weiter bis ein schönes Nest entsteht. Den Anfang und das Ende von den Zweigen immer zwischen die festen Zweige schieben.

Falls es nicht hält einfach mit etwas Draht oder Schnur nachhelfen. Bei mir hat es ohne ganz gut geklappt.

Wenn ihr mit der Form zufrieden seid, könnt ihr abstehende Zweige einfach mit der Schere abschneiden.

Zum Schluss legt ihr etwas Moos in die Mitte und drückt es vorsichtig fest.

Unser Moos war noch etwas feucht; darum haben wir die fertigen Nester zum Trocknen auf die Heizung gestellt.

Viel Spaß beim Nachbasteln 🙂

Moos im Wald sammeln ist übrigens nicht erlaubt, 26 Arten stehen unter Naturschutz. Aber auf einigen Rasenflächen findet man auch reichlich Moos. Da findet ihr dann auch die von den Bäumen gefallenen Zweige.

osternest-4

osternest-1

osternest-2

osternest-3

osternest-5ostereier4

Hier habe ich die Eier natürlich gefärbt, bzw. bemalt:

Ostereier natürlich selber färben

Ostereier bemalen DIY

Ostereier bemalen

osternest-8

Advertisements