Osterhase aus gekochtem Ei basteln

Am Ostersonntag werde ich meine Tochter zum Frühstück mit diesem süßen Osterhasen überraschen.

Heute konnte ich schon mal üben und es ist überhaupt nicht schwer, so einen Hasen auf den Frühstücksteller zu zaubern.

Ihr braucht dafür:

2 hartgekochte Eier,

etwas Schnittlauch

und eine kleine Möhre.

Für die Augen hatte ich noch einen Schokoladenstift von Weihnachten über, aber da könnt ihr auch 2 Leinsamen oder Ähnliches verwenden.

Die Nase habe ich aus einem Stück Möhre dreieckig ausgeschnitten.

Probiert es einfach aus.

Warum feiern wir eigentlich Ostern?

„Wir feiern Ostern als das Fest der Auferstehung von Jesus Christus“

Die Karwoche – Die letzte Woche vor dem Ostersonntag wird Karwoche genannt.
Sie ist die Kernzeit der österlichen Passionszeit und für uns Christen die wichtigste Woche des Kirchenjahres. „Kar“ bedeutet Kummer, Trauer, Klagen.

Gründonnerstag – An diesem Tag feiern wir Christen das letzte Abendmahl, welches Jesus, laut der biblischen Erzählung, mit seinen zwölf Jüngern abgehalten hat. Er wusste bereits, dass einer von ihnen (Judas), ihn verraten würde.

Karfreitag – Karfreitag ist der Todestag, die Kreuzigung, von Jesus Christus. An diesem Tag trat er seinen Weg zur Kreuzigung an. Jesus Christus wurde von dem römischen Statthalter Pontius Pilatus in Jerusalem, zum Tod am Kreuz verurteilt. Für die evangelischen Christen ist der Karfreitag der höchste Feiertag im Jahr.

Karsamstag – Der Karsamstag ist die Grabesruhe. Die Osternacht am Karsamstag ist die Nacht, an der das Kreuz, das Leiden und der Tod überwunden ist. Mit der Osternachtfeier beginnt die Osterzeit, die 7 Wochen bis Pfingsten andauert.

Ostersonntag – an dem dritten Tag ist Jesus wieder auferstanden. Damit zeigte er den Menschen, dass es noch ein Leben nach dem Tod gibt und dieser nicht das Ende, sondern der Anfang des ewigen Lebens bedeutet.

Ostermontag – An diesem Tag schließt sich der auferstandene Jesus unbekannt zwei Jüngern in Emmaus an. Er hinterfragt die Trauer der beiden Heimkehrer und erläutert ihnen, dass der Messias all das erleiden musste, wie es die alten Schriften vorhergesagt hatten. Er bricht am Tisch das Brot und in diesem Moment erkennen die Jünger den auferstandenen Jesus Christus, der dann aber vor ihren Augen wieder verschwindet. Sie kehren sofort wieder nach Jerusalem zurück und erzählen allen Jüngern von ihrem Erlebnis.

Was bedeuten die Ostereier?
Die Ostereier sind ein Symbol für den Neuanfang eines Lebens. Aus der Schale schlüpft neues Leben – ein Küken.

Woher kommt der Osterhase?
Der Osterhase steht für Fruchtbarkeit, da Hasen besonders viel Nachwuchs bekommen. Der Tod ist nicht das Ende, es gibt immer einen Neubeginn… neues Leben. Nach heutigem Brauch bringt der Osterhase die Ostereier.

Wofür steht das Osterlamm?
Mit dem Osterlamm erinnern wir uns an den Brauch der Lammopferung. Damals opferten die Juden an Ostern ein Lamm für Gott.

Heute haben sich die vielen verschiedenen Bräuche untrennbar miteinander vermischt.
Viele kennen den christlichen Hintergrund und die Tatsache, dass Ostern für die Christen ein noch bedeutenderes Fest ist als Weihnachten oft gar nicht…

Ich wünsche euch und euren Kindern eine schöne Zeit.

Frohe Ostern!

Osterhase aus Ei basteln nurrosa

Hier habe ich Ostereier mit natürlichen Farben gefärbt:

Ostereier natürlich selber färben

Ostereier färben

Eine Anleitung zum Osternester basteln habe ich hier für euch:

Osternester natürlich selber basteln

Osternest basteln

Oder zum einfachen Bemalen:

Ostereier bemalen DIY

Ostereier bemalen

 

Advertisements