Tahini Paste oder auch Tahina Paste könnt ihr ganz einfach selber machen.

Die cremige Sesampaste kommt aus der orientalischen Küche und wird für viele

Rezepte, z.B. Falafel, Hummus, Halva und Baba Ganoush verwendet.

Wir lieben sie zu Gemüsepfannen und manchmal auch einfach als Brotaufstrich.

Die Tahini Paste ist einfach herzustellen und in 10 Min. fertig.

Weitere Rezepte von uns:

Marzipan Honig selber machen

Gesunde Müslimuffins vegan und ohne Zucker

Knusprige Herzwaffeln ohne Milch und Weizen

Kräuter im Glas einfrieren „plastikfrei“

Tahini Paste selber machen

Ihr könnt geschälten oder ungeschälten Sesam verwenden oder beides 50:50 mischen.

Mit geschältem Sesam wird die Paste mild im Geschmack und mit ungeschältem Sesam kräftig.

Das Öl könnt ihr nach eurem Geschmack aussuchen. Wir mögen die Paste mit mildem

Olivenöl, es eignen sich aber auch andere Öle, z.B. Sesamöl.

tahini paste selber machen rezept

Rezept: Tahini Paste selber machen

Zutaten:

für 1 kleines Bügelglas 125 ml (Werbelink)

100 g Sesam, geschält oder ungeschält

1 TL Salz

1 EL Olivenöl oder anderes

tahini paste

Zubereitung:

Den Sesam in eine Pfanne (ohne Öl) geben, bei niedriger Temperatur und unter

ständigem Rühren leicht goldbraun anrösten und dann abkühlen lassen.

Den gerösteten Sesam zusammen mit dem Salz und dem Öl in einen Standmixer geben

und pürieren, bis eine cremige Paste entstanden ist. Ihr könnt auch einen Pürierstab

verwenden. Wenn euer Mixer nicht so leistungsstark ist, wird es etwas länger dauern

und ihr müsst evtl. etwas mehr Öl zugeben.

Die fertige Sesampaste in ein ausgekochtes Einweckglas geben, mit etwas Öl bedecken

und im Kühlschrank aufbewahren.

Viel Spaß beim Ausprobieren

Heike & Leonie

tahini paste selber machen

Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn ihr auf einen dieser Links klickt und ein Produkt kauft, kann ich eine kleine Provision erhalten, ohne, dass euch zusätzliche Kosten entstehen. Vielen Dank, dass ihr mich unterstützt.

 

Werbeanzeigen