Frischhaltefolie und Alufolie haben bei uns ausgedient, denn wir benutzen Bienenwachstücher. Ein weiterer Schritt in ein nachhaltigeres und plastikfreieres Leben.

Wachstücher einfach selber herstellen

In die Wachstücher wickeln wir unseren Käse, angeschnittenes Gemüse oder Früchte, Pausenbrote für die Schule und die Vesper für unterwegs. Außerdem verwenden wir sie zum Abdecken von angebrochenen Lebensmitteln und Mahlzeitenresten.

Bienenwachstücher sind formbar, atmungsaktiv, können immer wieder verwendet werden und wirken durch das im Bienenwachs enthaltene Propolis antibakteriell; vermindern also das Schimmeln unserer Lebensmittel. Das wussten übrigens auch schon unsere Großeltern, denn die haben damals auch Bienenwachstücher/ Bienenwachspapier verwendet.

Nachhaltig und plastikfrei leben; das liegt uns ist seit 2 Jahren sehr am Herzen. Darum versuchen wir Plastikverpackungen, Plastiktüten und Folien zu vermeiden.

Wachstücher aus Stoffresten und Bienenwachs könnt ihr auch ganz einfach selber herstellen.

Anleitung Wachstücher selbermachen

Hier zeigen wir euch wie es geht:

Anleitung: Wachstücher selber herstellen

Ihr braucht:

Stoffreste aus Baumwolle, Leinen oder Hanf, von mittelschwerem Gewicht

reines Bienenwachs, als Pastillen, Platten oder am Stück, ca. 15 g pro Tuch

Zollstock, Lineal oder Maßband

Schere

Backofen mit Backblech und Backpapier

ggf. eine Reibe oder ein Messer für das Bienenwachs

Tipp: Da wir unsere Lebensmittel in den Tüchern einwickeln, sollte der Stoff aus Bio-Baumwolle (GOTS-zertifiziert) und das Wachs aus 100 % Bio Bienenwachs, am besten in Demeter Qualität und aus der Region sein. Dann habt ihr ein 100% biologisches Produkt, dass frei von jeglichen Gift -und Schadstoffen ist.

Anleitung Wachstücher selber herstellen

Und so geht’s

Der Stoff muss ohne Weichspüler gewaschen und ganz trocken sein.

Zeichnet mit Hilfe eines Zollstocks, Lineal oder einem Maßband auf euren Stoff ein ca. 30 x 30 cm großes Quadrat. Die Größe hat sich bei uns am besten zum Einschlagen von Käse und Pausenbroten bewährt.

Schneidet das Quadrate mit einer Schere aus.

Legt den Stoff auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Falls ihr Bienenwachs-Platten oder -Stücke habt müsst ihr diese mit einer Reibe oder einem Messer zerkleinern. Bienenwachs Pastillen könnt ihr so verwenden.

Verteilt das Bienenwachs gleichmäßig auf dem Stoff. Ihr benötigt ca. 15 g pro Tuch.

Schiebt das Backblech in den Backofen und erhitzt ihn auf 60° C.

Nach wenigen Minuten seht ihr, wie das Wachs schmilzt und von dem Stoff aufgesogen wird.

Falls nach 10 Min. noch trockene Stellen zu sehen sind, könnt ihr dort einfach etwas Wachs zugeben.

Wenn der Stoff überall mit dem Wachs durchtränkt ist, könnt ihr ihn aus dem Ofen nehmen.

Wir haben ihn dann einfach kurz hochgehalten, bis das Wachs ganz abgekühlt war.

Ihr könnt ihn aber auch zum Trocknen auf ein weiteres Stück Backpapier legen oder mit einer Wäscheklammer an einer Leine aufhängen.

Und fertig ist die tolle Alternative zur Frischhaltefolie und Alufolie.

Tipp: Stellt euch die Wachstücher gleich in verschiedenen Größen her. Zum Einwickeln sind die Großen (30 x 30) perfekt, aber zum Abdecken von Gläsern oder Schüsseln reichen Tücher mit den Größen 20 x 20 oder 25 x 25 cm. Wir haben auch gleich welche rund geschnitten, damit sie sich besser der Glasöffnung anpassen.

Wachstücher DIY

Vegane Alternative: Carnaubawachs. Es ist rein pflanzlich und stammt aus den Blättern der Carnaubapalme/Brasilien. Also leider nicht aus der Region.

Pflege der Wachstücher: Reinigen könnt ihr die Wachstücher einfach mit den Händen unter kaltem bis lauwarmem Wasser. Falls erforderlich könnt ihr sie auch mit einem weichen Lappen und etwas Seife/Spülmittel reinigen.

Ältere Wachstücher, bei denen das Wachs zu bröckeln anfängt, könnt ihr ganz einfach im Backofen erneut erwärmen, damit sich das Wachs wieder verteilt. Noch schneller geht es mit einem heißen Fön oder mit einem Bügeleisen zwischen 2 Lagen Backpapier.

Herausforderung: Und wenn ihr jetzt noch die Bedienung an der Käsetheke überzeugen könnt, euren Käse gleich auf das mitgebrachte Wachstuch zu legen (einwickeln könnt ihr es ja selbst), ist es perfekt.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Weitere Tipps von mir findet ihr hier: plastikfrei leben

Wachstücher selber herstellen Anleitung

Advertisements